Silber und Bronze beim Weihnachtsturnier in KW

Zum letzten Turnier in 2019 fuhr der BSV mit drei Judoka.

Bei gewichtsnahen Gruppen rutschten Jonas und Benedikt in die gleiche Gruppe und kämpften mit nur einem weiteren Gegner in der Gewichtsklasse bis 23,2 kg. Im Zweikampf zwischen den Beiden konnte Jonas sich behaupten, fiel aber im Kampf gegen den dritten Kontrahenten auf einen Hüftwurf. Ähnlich lief es bei Benedikt, der trotz guter Technikansätze den Sieg an den kampferfahreneren Gegner abgeben musste.

Valentin ging mit viel Mut und Kampfgeist an den Start, konnte aber diesmal nicht an seine Erfolge der letzten Kämpfe anknüpfen. Trotz eines starken Griffkampfes fiel er im erstem Kampf zweimal auf Waza-Ari (halber Punkt), was den Gegner zum Sieg führte. Nach vollen zwei Minuten Kampfzeit entschied sich der Kampfrichter beim zweiten Kampf gegen ihn und auch beim dritten Kampf zeigte Valentin die nötige Willensstärke und Kampfbereitschaft, aber konnte den Sieg nicht nach Hause bringen.

Von den drei BSV-Teilnehmern eine starke Leistung – 2x Bronze und 1x Silber! Auch wenn nicht alle mit sich zufrieden waren, passiert das auch mal beim Wettkampf. Die Hauptsache ist dann „Kopf hoch“, weiter trainieren und auf zum nächsten Turnier!

Und da alle an Kampferfahrung GEWONNEN haben, gab es sowieso nur Sieger!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://judo.bsv1892.de/silber-und-bronze-beim-weihnachtsturnier-in-kw/

Bezirkliche Ehrung für Antonia

Bezirkliche Ehrung für Antonia

Am 13.12.2019 fand die diesjährige Meisterehrung des Bezirkssportbundes Charlottenburg-Wilmersdorf im Rathaus Charlottenburg statt.
Antonia wurde neben anderen Sportlern für den diesjährigen Berliner Meistertitel im Judo mit einer Urkunde und einer Medaille geehrt. Es war ein aufregendes Highlight zum Ende des Jahres. Gratulation!!!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://judo.bsv1892.de/bezirkliche-ehrung-fuer-antonia/

Nikolausturnier in Hohenschönhausen

Mit vier kampfbereiten Judoka war der BSV 1892 beim Nikolausturnier in Hohenschönhausen vertreten.

In der U13 startete Antonia als eine der jüngsten in einer großen Gewichtsklasse mit 18 Kontrahentinnen. Nach zwei starken Kämpfen ihrerseits musste sie trotzdem den Gegnerinnen mit mehr Kampferfahrung den Sieg abtreten.

Vincent vertrat unseren Verein in der U10 und rutschte geradeso in eine höhere Gewichtsklasse. Neuen Gegnern gegenüber schlug er sich sehr gut und gewann seinen ersten Kampf durch Durchsetzungsvermögen und eine schöne Kombination aus einer Schultertechnik und einem Fußwurf. Damit verdiente er sich seinen dritten Platz!

Roman startete in der U13 gegen einen starken Gegner und musste eine Niederlage einstecken. Er ließ sich davon allerdings nicht unterkriegen, sondern siegte in den nächsten drei Kämpfen durch starke Techniken. Somit kam er in den Kampf um Platz drei, den er allerdings nicht mehr ergattern konnte. Starker 5. Platz!

Paul sorgte am Sonntag für viel Herzklopfen. Nach seinen ersten zwei Siegen stand er im Halbfinale einem starken Gegner gegenüber und weil nach drei Minuten Kampfzeit noch keine Wertung fiel, ging es in den Golden Score (Verlängerung). Nach weiteren zwei Minuten Kampfzeit siegte er mit einer großen Fußtechnik.Aber leider! War der 5-Minuten-Krimi ungültig, weil es der falsche Gegner war! Nun musste er also noch einmal gegen seinen richtigen Gegner im Halbfinale antreten. Noch völlig ausgepowert musste er den Sieg abtreten. Damit war das Turnier aber noch nicht vorbei: Jetzt stand er ebenfalls im Kampf um Platz drei. Abermals kämpfte er sich bis in die Verlängerung und siegte schlussendlich mit einer starken Finte aus einer Einbeintechnik und einer Fußtechnik. Mehr als verdienter Platz 3!

Ein schönes Turnier in der Vorweihnachtszeit mit viel Motivation und Einsatz von allen Teilnehmenden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://judo.bsv1892.de/nikolausturnier-in-hohenschoenhausen/

Kinder- und Jugendschutz beim BSV 1892

Liebe Sportler, Kinder und Eltern,

mit Bestürzung haben wir aus der Presse erfahren, dass vergangene Woche ein Judotrainer aus Berlin-Tegel wegen des Verdachts des Missbrauchs an Kindern und Jugendlichen in Untersuchungshaft genommen wurde (Meldung auf rbb24).

Der betroffene Trainer steht in keinerlei Zusammenhang mit dem BSV und war in der Vergangenheit auch nie bei uns tätig. Unabhängig von der weiteren Entwicklung in diesem konkreten Fall möchten wir klarstellen, dass wir sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche auf das Schärfste verurteilen.

Wir werden Kindern und Jugendlichen weiterhin einen sicheren Raum für die sportliche und persönliche Entwicklung bieten und respektieren das individuelle Empfinden von Nähe und Distanz. Unsere Präventivmaßnahmen umfassen u.a.

  • die regelmäßige Vorlage erweiterter polizeilicher Führungszeugnisse durch unsere Übungsleiter-/innen
  • die Teilnahme unserer Mitarbeiter/-innen an regelmäßigen Fortbildungen und Informationsveranstaltungen
  • ein „offenes Dojo“ – Eltern können beim Training und bei Wettkämpfen mit anwesend sein, Übungsleiter-/ innen sind nicht alleine mit Kindern

Wir werden den Vorfall zum Anlass nehmen, unser Schutzkonzept weiter zu verbessern.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://judo.bsv1892.de/kinder-und-jugendschutz-beim-bsv-1892/

Silberner Samstag

u13 und u21 mit Silber und Gold
2 x Silber in der u11

5 unserer mutigsten SportlerInnen kämpften am Samstag Skoda-Cup in Bernau um die Plätze auf dem Treppchen.

In der u11 startete Antonia als leichteste in ihrem Pool gegen eine sehr starke Kontrahentin. Leider konnte Antonia sich diesmal nicht durchsetzen, doch im zweiten Kampf zeigte Sie ihr Können und holte Ihren Ippon nach. Silber!

Vincent überraschte heute alle anwesenden positiv – nicht zuletzt sich selbst. Sein Trainingsfleiß zahlte sich heute aus. Den ersten Kampf konnte er mit vielen gezielten Wurfansätzen und Selbstvertrauen klar für sich entscheiden. Im zweiten Kampf war der Kontrahent einfach besser. Dadurch hat sich Vincent jedoch nicht aus der Ruhe bringen lassen, sondern holte im Folgekampf den Sieg durch Hantei (Kampfrichterentscheid). Eine positive Kampfbilanz beschert Vincent verdientes SILBER!

Unser Trainer Titus startete sein Auftaktkampf mit einem eindrucksvollen Ippon durch eine Fußtechnik. Im zweiten Kampf konnte er der Würge des Gegners nicht entkommen. Er klopfte zurecht ab und freu sich über starkes Silber!

In der u13 zeigten Paul und Roman schönes Judo. Roman hatte mit zwei von drei Sportler keine größeren Probleme. In seinen zweiten Kampf hingegen, konnte er sich nicht auf den Gegner einstellen und verlor im Golden Score zurecht. Stabiles SILBER!
Paul hat an diesem Tag seine Ziele in die Tat umgesetzt. 3 Kämpfe durch Kombinationen gewonnen, freut sich Paul über einen verdient goldenen Pokal.

Die Ausbeute des heutigen Tages lautet 4 x Silber und einmal Gold. Super Leistung!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://judo.bsv1892.de/silberner-samstag/

Training mit japanischen Großmeistern

Am 27.10. machten sich fünf Sportler des BSV aus der Altergruppe U13 und U15 auf den Weg zu einem Sondertraining unter der Leistung von japanischen Großmeistern aus Tokio.

Die Veranstaltung war sehr gut besucht. Im Fokus des Trainings waren die „Basics“: richtiges Greifen, wie bewegt man sich auf der Matte, die richtige Bewegung beim Eindrehen, usw. Beachtenswert was die natürliche und entspannte Autorität, die die Großmeister ausstrahlten.

Siehe auch den Bericht des JVB.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://judo.bsv1892.de/training-mit-japanischen-grossmeistern/

2 Pokale für die Judopapas & Gold beim Sichtungsturnier

Judopakas holen Pokale

Am 21. September besuchten die Judoka des Berliner Sportvereins 1892 zwei verschiedenen Turniere.
Die Judopapas Piotr und Marcus nahmen die Turniereinladung der Berliner Judofreunde an. Piotr konnte sich in einem spannenden Kampf gegen Marcus durchsetzen. Im zweiten Kampf hatte sein Kontrahend in einem offen Kampf die Nase vorn. Starkes Silber für Piotr!
Marcus feierte sein Wettkampfdebüt. Er trat seinen Gegnern mit Mut und Entschlossenheit entgegen. Der erste Kampf gegen Piotr war von viel Bewegung geprägt. Im zweiten Kampf lief er seinem Gegner auf den Wurf und musste den Punkt leider abgegeben. Verdienter Bronzepokal für Marcus!
Bieden Judopapas fehlte noch die Wettkampfroutine. Beide sind jedoch stark motiviert, diese über weitere Turniereinsätze zu erwerben! Starke Leistung von beiden!

Antonia holt Gold beim Sichtungsturnier

Antonia startete beim Horst-Lieder-Gedenkturnier. Dieses wird in Berlin als Sichtungsturnier für Judotalente genutzt. Alle ihre 3 Kämpfe gewann sie mit vorzeitig mit Ippon und die vermeintlich schwerste Gegnerin besiegte sie sogar bereits nach 10 Sekunden. Überagendes Gold beim Sichtungsturnier für Antonia!

Wir danke den Coaches Paul und Titus für die tatkräftige Unterstützung.


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://judo.bsv1892.de/2-pokale-fuer-die-judopapas-gold-beim-sichtungsturnier/

5 x Gold, 1 x Silber, 6 x Bronze

31.08.2019

12 SportlerInnen des BSV 1892 nahmen die freundliche Einladung des DJK Süd zum Freundschaftsturnier an. Ein großer Teil der Starter übten hier den ersten Kampf unter Wettkampfbedingungen.

Für Noah war sein erster Wettkampf ein voller Erfolg. Er besiegte alle Gegner und freute sich über die erste Judomedaille.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten zeigte Falk was in ihm steckt. Mit Vorsicht und Köpfchen legte er alle seine Gegner auf die Matte.

Dante zeigte sein großes Kämpferherz. Mit vielseitigen Techniken in alle Richtungen und großer Freude am Kampf sicherte er sich die Goldmedaille!

Franjiu zog kein leichtes Los. Er tat sich im Kampf schwer, beißte sich aber durch und bezwang alle seine Gegner.

Valentin sorgte für eine große Überraschung. Er zeigte in seinen bisherigen Wettkämpfen eine stetige und konsequente Steigerung der eigenen Leistung, sodass es an diesem Tage für 2 Siege reichte und er bei diesem Wettkampf seine erste Goldmedaille mit nach Hause nahm.

Silber Roman konnte einen Kampf nach Rückstand mit einer starken Seoinage für sich entscheiden. Im Zweiten Kampf hatte der Gegner (und Trainingspartner vom DJK Süd) die Nase vorn. Silber!

Paul hat sich in guter Form und starken Techniken gezeigt. An diesem Tage hat seine Gegner das Quäntchen mehr Glück. Eine hervorragende Bronzemedaille!

Antonia hat sich ebenfalls stark gezeigt. Die beiden Gegner waren Antonia jedoch physisch überlegen und die Wertungen konnten über die Zeit nicht aufgeholt werden. Er hat sich die Bronzemedaille mutig erkämpft.

Vincent hat in seinen Kämpfen Mut, Angriffslust und vielfältige Wurfansätze gezeigt. Die Physis der Gegner war sichtbar, jedoch hat sich Vincent davon nicht beeindrucken lassen und viele überzeugt!

Anton konnte bei seinem ersten Wettkampf viele neue Eindrücke sammeln. Seine Gegner hatten wesentlich mehr Wettkampfroutine und konnten sich auch besser durchsetzen.

Auch Alexander konnte bei seinem zweiten Wettkampf viele neue Eindrücke sammeln. Der Mut war Alexander in´s Gesicht geschrieben. Die Erfahrungen seiner Gegner hingegen haben ihn noch vom Sieg abgehalten.

Elliot konnte seine Gegner mit seiner einseitigen Wurfausrichtung nicht überzeugen. Im Zweikampf viele Ansätze waren vorhanden, doch werden wir weiter an der Vielseitigkeit arbeiten. Bronze!

Ein großes Lob geht an dieser Stelle an den Ausrichter DJK Süd für das gut strukturierte und Freundschaftsturnier in familiärer Atmosphäre. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die SportlerInnen wertvolle Erfahrungen und wichtige Wettkampfpraxis sammeln konnten. Trainer und Eltern sind gleichermaßen stolz auf die gezeigten Leistungen und freuen sich auf das nächste Turnier!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://judo.bsv1892.de/5-x-gold-1-x-silber-6-x-bronze/

6 Medaillen und Mannschaftspokal beim Nord Cup 2019

Männer stolz auf Mannschaftspokal und eigene Leistungen

Unglaublich aber wahr! Der BSV 1892 holte sich bei der Mannschaftswertung der erwachsenen Judosportler den 3. Platz und somit den Bronzepokal! Der Abstand zum 4. Platz war nur hauchdünn.

Piotr überraschte alle anwesenden als Wettkampfanfänger. Er musste sich als Weiß-Gelb-Gurtträger in der ü30 zwei Braungurtträgern stellen. Dem ersten Kämpfer ist er leider auf die Selbstfalltechnik gelaufen. Den zweiten Gegner konnte Piotr durch einen beindruckenden Konter besiegen. Am Ende der Kämpfe stand es unentschieden und das gewogene Gewicht entschied. Piotr war der mit Abstand Leichteste und holte somit über den Direktvergleich GOLD!

Josef war sichtlich aufgeregt, denn es war sein erster Wettkampf, den er aktiv im Judo bestritt. Im ersten Kampf musste Josef gegen den mehrfachen ü30-Weltmeister Jens-Peter bestreiten. Eine klassische Mattenrandsituation wurde von Josefs Gegner gesehen und genutzt. Josef zeigte eine tolle Fallschule. Im zweiten Kampf war die Siegeslust noch höher. Diesen Kampf könnte Josef mit einer Hüfttechnik zu einem Ippon vorzeitig für sich entscheiden. Verdientes SILBER für Josef!

Alex K. fand nach vielen judofreien Jahren wieder den Weg auf die Matte. Er stellte sich seinen Gegnern mit viel Mut und Entschlossenheit gegenüber. Die Siege blieben leider noch aus, doch daran und an der Kondition wird beim weiterhin fleißig gearbeitet. Mutiges BRONZE für Alex!

Titus konnte sein starkes Technikbild leider heute nicht auf die Wettkampfmatte projizieren. Er stellte sich zwei starken Gegnern. Im ersten Kampf holte Titus wichtige Punkte, wurde jedoch im ersten Kampf überraschend gekontert und in der zweiten Begegnung lief er seinem Partner unglücklich auf dem Wurf. Starkes BRONZE!

Valentin zeigte eine deutliche und Steigerung zum vorherigen Wettkampf in der u10! Er konnte noch keinen Kampf für sich gewinnen, jedoch zeigte er die Wurfabsichten mit verschiedenen Techniken. Starkes BRONZE!

Franjiu besiegte mit viel Konzentration, Durchhaltevermögen und eigenen Wurftechniken die ersten beiden Gegner mit Kampfrichterentscheid in der u10. Den dritten Kampf hat Franjiu recht schnell abgegeben und freute sich sichtlich über zwei gewonnenen Kämpfe und SILBER!

Die Sportler, Eltern und Funktionäre haben sich ihre Ferien erarbeitet und freuen sich auf das erste Training nach den Sommerferien am 05.08. auf der Judomatte.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://judo.bsv1892.de/6-medaillen-und-mannschaftspokal-beim-nord-cup-2019/

2 neue Berliner Meisterinnen!

Die Berliner Meisterschaften (BEM) stellen für viele Judoka einen Jahreshöhepunkt da. In diesem Jahr konnten sogar zwei unserer Sportlerinnen den Traum vom Titel wahr werden lassen. Antonia und Katharina holten in der u11 mit 4 bzw. 3 gewonnen Kämpfen Gold!

Als Vorjahres-Vizemeister schrammte Paul in diesem Jahr nur knapp am Treppchen vorbei und gehört zu den fünf besten Kämpfer seiner Gewichts- und Altersklasse u13.
In der u11 stellte auch Andreas sein Können unter Beweis und konnte sich in einer der vollsten Gewichtsklassen unter die ersten 7 Berlins kämpfen.

Glückwunsch an alle Kämpferinnen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Antonia wird Berliner Meisterin u11

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://judo.bsv1892.de/2-neue-berliner-meisterinnen/